aktualisiert am 31. Januar 2017

Workshops A

Donnerstag, 17.00 bis 18.30 Uhr

A1    Walter Milowiz, Arbeiten mit dem Prinzip Rückkopplung in sozialarbeiterischen Situationen
„Das Prinzip Rückkopplung“ (siehe Vortragsbeschreibung unter „Plenum“) wird anhand mitgebrachter Beispiele der TeilnehmerInnen demonstriert und in der rückkopplungsorientierten Analyse und Strategieentwicklung an Praxisfällen erprobt.

A2    Marion Körner und Sabine Schubert, Selbstverständlich? Selbstverständlich!
Wie sich Systemisches im Alltag von Sozialarbeiterinnen im Jugendamt/ASD anwenden lässt, wie erfolgreich das sein kann und wie sich dies selbstverständlich auch auf Ihren Arbeitsalltag übertragen lässt.

A3    Anna Kwapil,  Wir machen Zirkus!
„Hereinspaziert, hereinspaziert …!“,  Zirkus zu machen bedeutet Mut, Fantasie, Kreativität und Geschick-lichkeit sinnlich zu erleben. In diesem Workshop wollen wir uns die Chancen und Möglichkeiten anschauen, die Zirkus als Medium bietet.

A4    Hermann Theisen, Lösungsorientierte Kurzzeitberatung… Was`n das?
Lösungsorientierte Kurzzeitberatung geht davon aus, dass es hilfreicher ist, sich auf Wünsche, Ziele, Ressourcen und Ausnahmen von Problemen zu konzentrieren anstatt die  Probleme und ihre Entstehung in den Fokus zu nehmen. Im Workshop wird ein Konzept vorgestellt für die lösungsfokussierte Arbeit mit Menschen, die einen problematischen Suchtmittelkonsum betreiben sowie für dessen Übertragbarkeit auf andere sozialarbeiterische Kontexte.

A5    Christine Langer, Stefan Köbis, Kerstin Richter und Probanden, „Beschlossen und verkündet…“ Aller guten Anfänge sind viele.
Kolleginnen und Kollegen des Sozialen Dienstes der Justiz Naumburg stellen Inhalte, Möglichkeiten und Grenzen sozialer Arbeit in der Bewährungshilfe zur Diskussion. Probanden berichten aus ihrer Sicht über ihren Weg aus der Straffälligkeit in ein straffreies Leben.

A6    Katrin Firmthaler-Ködel und Irina Oberländer, Ich + Ich = Wir. Integration aus Sicht systemischer Sozialarbeit
Wir laden dazu ein, die Faktoren und Indikatoren von Integration aus systemischer Sicht zu reflektieren. Es ist der Versuch, theoretische Fakten und Konzepte zur Integration „Fremder“ mit den Haltungen, der Theorie und den Methoden des systemischen Arbeitens zu verbinden.

A7    Wolfgang Kühl, Systemisches Coaching bei Konflikten
Der Workshop bietet Gelegenheit, diesen Methodenansatz anhand eines Teamkonfliktes kennen-zulernen.

A8        Master-Vorträge: Inklusion

A9        Master-Vorträge: Selbst-Erfahrung

A10      Master-Vorträge: Aktivierender Sozialstaat

A11      Master-Vorträge: Konstrukte